Vor- und Nachteile von Kreditkarten

Bei der Kreditkarte handelt es sich wohl um die beste Zahlungsmöglichkeit auf einer Sprachreise. Denn: Jeder kennt sie, fast jeder akzeptiert sie. Von Visa-Karte über Master Card bis hin zur American Express Card findet die kleine Bankkarte weltweit Anwendung. Verglichen mit anderen Zahlungsverfahren zeichnet sich die Kreditkarte daher auch durch eine ganze Reihe an Vorteilen aus, die beispielsweise Reisechecks und Maestro-Karte nicht zu bieten haben, darunter:

  • Ermäßigungen, Gutscheine und vieles mehr aufgrund von Kooperationen zwischen Geschäften und lokalen Dienstleistern
  • hohe Flexibilität aufgrund weltweiter Akzeptanz
  • Minderung des Verlustrisikos von Bargeld
  • Sicherheit beim Bezahlen
  • erweitertes finanzielles Verfügungslimit

Einige Nachteile, die die Bezahlung per Kreditkarte auf einer Sprachreise bzw. im Ausland mit sich bringt, sollen jedoch nicht verschwiegen werden. Zu nennen sind folgende:

  • trotz weltweiter Anerkennung ist die Akzeptanz händlerabhängig
  • technische Abhängigkeit
  • Verzögerung der Begleichung des Rechnungsbetrags kann zu hohen Zinszahlungen führen
  • teilweise hohe Gebühren

Richtig Kreditkarten vergleichen

Um die für sich beste Kreditkarte zu finden, sollte man vor der Sprachreise sich an einem ausführlichen Kreditkartenvergleich bemühen. Schließlich gehört die Kreditkarte aufgrund der vielen Vorteile gegenüber der handelsüblichen EC-Karte zur finanziellen Grundausstattung jedes Auslandsreisenden. Die Konditionen der bekanntesten Anbieter wurden von Kreditkarte.org verglichen.
Bei einem Kreditkartenvergleich geht es nun darum, auf die Leistungsmerkmale der unterschiedlichen Angebote zu achten und so herauszufinden, welche Karte die besten Konditionen bietet - und zwar für das Land, in dem man sich für die Sprachreise aufhält. Wichtig dabei: Die Entscheidungsfindung für die richtige Kreditkarte sollte einem roten Faden folgen. Dabei steht die Frage "Wofür brauche ich die Kreditkarte vorzugsweise?" im Vordergrund.

Welche Kreditkarte ist die beste?

Pauschal lässt sich nicht sagen, dass eine bestimmte Kreditkarte für eine Sprachreise die beste ist. Denn das hängt von vielen Faktoren ab - zum einen davon, ob die Sprachreise im europäischen Ausland stattfindet oder auf einem anderen Kontinent. Gebühren fallen nämlich meist nur in Ländern an, in denen der Euro nicht Hauptwährung ist, was für die meisten Staaten innerhalb Europas nicht gilt. Hält man sich im Rahmen einer Sprachreise also beispielsweise in Asien, Lateinamerika oder Afrika auf, dann sollte man ganz besonders viel Wert auf die Wahl für die richtige Kreditkarte legen.
Für Länder mit Euro-Währung stechen insbesondere die Barclaycard New Visa und ICS VISA World Card hervor. So hat sich vor allem die erstgenannte bereits weltweit einen sehr guten Ruf erarbeitet. Schließlich verfügt sie über einzigartige Konditionen und hat eine ganze Reihe an Vorteilen zu bieten, von denen unter anderem folgende besonders hervorragen:

  • dauerhaft ohne Gebühren
  • 25 Euro Startguthaben für Neukunden
  • NFC-Technologie zum kontaktlosen Bezahlen
  • Rückzahlung der Kartenumsätze bis zu 2 Monate zinsfrei
  • Barclaycard 5-Sterne-Sicherheit

Auch beim Geldabheben in Ländern mit fremder Währung werden nicht immer Extra-Gebühren fällig - obwohl man ehrlicherweise sagen muss, dass dies meist der Fall ist. Aber mit der Germanwings Gold-Karte beispielsweise kann man während seiner Sprachreise in ein nicht-EU-Land komplett gebührenfrei Geldabheben und Transaktionen tätigen. Das Angebot setzt sich aus einer VISA- und Master Card zusammen, welche man im ersten Jahr, ohne Grundgebühren zahlen zu müssen, erhält. Leider fällt ab dem zweiten Jahr eine Grundgebühr von 49 Euro an. Insgesamt gehört die Germanwings Gold-Karte aufgrund der gebührenfreien Transaktionen in nicht-EU-Ländern jedoch zu den besten Kreditkarten-Angeboten für eine Sprachreise.
Ein weiteres Kreditkarten-Angebot, welches zu den besten für eine Sprachreise zählt, ist das der Advanzia Bank aus Luxemburg. Die goldene und kostenlose gebuhrenfrei.com Kreditkarte bietet einem den Luxus von überall in der Welt gebührenfrei Geld abheben zu können. Es ist jedoch Obacht geboten: Denn es werden Bargeldabhebungen aus dem Kreditrahmen verwendet, was dazu führt, dass bereits am ersten Tag der Geldabhebung Zinsen fällig werden. Dies sollte man stets im Blick behalten.
Weitere Kreditkarten, die sich durch ein hohes Maß an Sicherheit auszeichnen und weltweit gebührenfrei genutzt werden können, weshalb sie sich für Sprachreisen eignen, sind Consorsbank Kreditkarte, DKB-Cash Kreditkarte, comdirect Visa-Karte.

Wichtige Tipps zum Bargeld und zur Kreditkarte auf einer Sprachreise

Abschließend sollen ein paar wichtige Hinweise und Hilfestellungen mit auf den Weg gegeben werden, die den Umgang mit Bargeld und der Kreditkarte auf einer Sprachreise im Ausland erleichtern und diesen sicherer gestalten. Folgendes sollte man daher unbedingt beherzigen:

  • Ein kleiner Teil des voraussichtlich benötigten Bargelds sollte schon in Deutschland abgehoben werden.
  • Man sollte prüfen, an welcher Bank im Ausland man auf einer Sprachreise Geld abhebt.
  • Neben einer Kreditkarte sollte man unbedingt auch eine EC-Karte im Portemonnaie dabei haben.
  • Man sollte vorab bei seiner Hausbank in Deutschland erfragen, ob es im Ausland eine Partnerbank gibt.
  • Die PIN-Nummer sollte nicht unmittelbar mit der Kreditkarte zusammen aufbewahrt werden.