Welche Varianten von Working Holidays gibt es?

Die bekannteste Variante, im Ausland wichtige Erfahrungen zu sammeln, zu arbeiten und dabei zu reisen, ist Work and Travel. Dabei können Sie einen oder mehrere Jobs annehmen, um während Ihrer Reise das Geld zu verdienen, welches Sie für Transfers, Kost und Logis benötigen. Hier – wie bei eigentlich allen Varianten – sollte aber nicht das Geldverdienen im Vordergrund stehen, sondern die vielfältigen Erfahrungen, die Sie sammeln. Neben Work and Travel gibt es noch folgende Möglichkeiten, Reisen und Jobben zu verbinden: Au-Pair, Demi-Pair, Farmarbeit, Rancharbeit, Freiwilligenarbeit, Praktikum & Sprachkurs, Auslandspraktikum, Work Experience, Summerjobs, Gastronomiearbeit etc.
Wo Sie arbeiten können

Bei Working Holidays gibt es sehr viele Möglichkeiten in sehr vielen Ländern. Working Holidays sind fast weltweit möglich. Es gibt aber eine Reihe von Ländern, in denen das besonders empfehlenswert und auch besonders beliebt ist. Dazu zählen klassischerweise die USA sowie fast alle europäischen Länder, wobei die osteuropäischen Staaten in den vergangenen Jahren immer beliebter geworden sind. Aber auch fernere Ziele in Südamerika, Asien, Ozeanien oder Afrika sind bei jungen und jung gebliebenen Menschen beliebt, die auf ihre Reisen viel erleben wollen und zwischendurch arbeite oder praktizieren.
Wie ist die Bezahlung?

Das ist sehr unterschiedlich, aber grundsätzlich sollten Sie ein Working Holiday-Programm nicht in erster Linie des Geldes wegen machen. Denn oft sind die Jobs relativ schlecht bezahlt oder es gibt gar kein Honorar wie bei der Freiwilligenarbeit, bei der andere Motive im Vordergrund stehen. Als Praktikant werden Sie üblicherweise ebenfalls nicht bezahlt. In vielen anderen Jobs (Gastronomie, Landwirtschaft, Dienstleistungen, Handwerk etc.) gibt es zwar Geld zu verdienen, oft aber „nur“ angelehnt an den Mindestlohn des jeweiligen Landes.
Ihre Vorteile von Working Holidays

Ganz gleich für welche Variante der Working Holidays Sie sich entscheiden, Sie werden sich auf eine spannende und vielfältige Zeit freuen können. Denn ein längerer Auslandsaufenthalt kann Ihnen bei Ihrer Karriere – egal, ob Sie bereits im Berufsleben stehen oder noch nicht – sehr viel helfen. Unternehmen werten solch ein Engagement nämlich als mutig, flexibel und ehrgeizig. Möglicherweise qualifizieren Sie sich ja auch weiter oder nehmen auf anderen Wegen noch viel mit für künftige Jobs in der Heimat. Nebenher werden Sie fast automatisch die Landessprache sehr schnell und ausgiebig lernen, weil Sie sie direkt im Alltag anwenden. Die vielfältigen Erfahrungen eines Working Holiday-Aufenthaltes werden Sie auch persönlich weiterbringen. Sie werden viele interessante Menschen kennenlernen, Freundschaften schließen und vielleicht sogar Netzwerke bilden, die Ihnen künftig helfen.
Weitere Informationen zu Working Holidays

Auslandsjob.de ist DAS Fachportal für Informationen rund um das Thema Working Holidays, mit einem Schwerpunkt auf Work & Travel:

www.auslandsjob.de