Sprachreise zur Abi-Vorbereitung: Was ist das Besondere?

Sprachreisen für Abiturienten richten sich an Gymnasiasten der Stufen 11 und 12. Qualifizierte Abi-Sprachkurse im Ausland bereiten intensiv und gezielt auf das deutsche Abitur in der gewählten Fremdsprache vor. Bei einer Abi-Sprachreise lernen sie auf hohem sprachlichem und akademischem Niveau. Außerdem werden sie in ihrer Freizeit Spaß haben und ihre Umgebung kennen lernen - so viel Zeit muss sein, denn schnelle Lernfortschritte und Spaß sind kein Widerspruch! Die Abiturvorbereitungskurse gibt es in erster Linie für Englisch, Französisch und Spanisch. Sie verknüpfen allgemeinsprachlichen Unterricht mit gezielter Prüfungsvorbereitung - für die mündliche sowie für die schriftliche Prüfung. Beliebte Ziel- und Lernorte sind entsprechend der gängigen Abitur-Prüfungssprachen England, die USA, Irland, Malta, Australien, Frankreich und Spanien.

Sprachreise für Abiturienten: Wie und was lernen Sie?

Auslands-Sprachkurse für Abiturienten und ältere Sprachschüler sind tendenziell lernintensiver als reguläre Sprachkurse. Ziel ist zum einen die Verbesserung der allgemeinsprachlichen sowie kommunikativen Fähigkeiten. Die Kurse - mit rund 30 Unterrichtseinheiten pro Woche - trainieren darüber hinaus Sprachfertigkeiten wie Grammatik, Syntax, Übersetzung und Textanalyse. Außerdem stehen Wortschatzarbeit, Landeskunde und Literatur auf dem Programm. Dazu gehören - wie im Abi auch - die Lektüre und Analyse literarischer und nichtliterarischer Texte, Verfassen verschiedener Textarten sowie Übungen zur Textstrukturierung. Schließlich stehen meist auch Training in freier Rede und Übungen zur Schulung des Hörverständnisses, zum Beispiel anhand von Fernsehnachrichten oder Filmausschnitten, auf der Tagesordnung. Der Sprachunterricht ist häufig projektorientiert und bindet gezielt auf das Abitur vorbereitende Lehrmaterialien ein.

Vorteile einer Abi-Sprachreise

Sie fragen sich: Welche Vorteile bringt ihnen eine Sprachreise für Abiturienten wirklich? Hier einige starke Argumente für den Sprachkurs im Ausland:

  • Akademischer Anspruch und Intensität sind in der Regel höher als bei regulären Schülersprachreisen.
  • Auch das allgemeinsprachliche Englisch wird im Rahmen der Abiturvorbereitung auf hohem Niveau trainiert.
  • Der Fokus liegt - wie im schriftlichen Abitur - auf Textarbeit, Textanalyse und Schreiben.
  • An vielen (allgemeinsprachlichen) Kursen sowie am Freizeitprogramm nehmen gleichaltrige, internationale Schüler teil: Viele Möglichkeiten Englisch zu sprechen!
  • Sprachreisen für Abiturienten bieten eine Fülle prüfungsrelevanter Übungen und praktischer Anwendungen.
  • Die Kursteilnehmer gewinnen Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein für ihre anstehende Abiturprüfung.
  • Die beim Abiturvorbereitungskurs gewonnene Sprachkompetenz sichert nicht nur einen Vorsprung in der Schule, sondern auch perspektivisch in Studium und Beruf.
  • Das Miteinander im internationalen Umfeld innerhalb und außerhalb der Sprachschule fördert das Verständnis für fremde Kulturen - ein wertvoller Mehrwert jenseits akademischer Anforderungen.
  • Freie Zeit mit Ausflügen und Spaß gehören auch zur Abi-Sprachreise!

Abitur-Sprachkurs und Freizeit

Ein guter Sprachkurs für Abiturienten lässt ausreichend Freiraum zur Erkundung der Umgebung und andere Freizeitaktivitäten. Dazu gehören meist organisierte Ausflüge (besonders an den Wochenenden) und Aktivitäten - teils gegen Aufpreis. Gemeinsam mit den anderen Schülern ihres Kurses und ihrer Sprachschule genießen sie zum Beispiel einen Grillabend, den Besuch einer Ausstellung oder ein sportliches Event. Aufgrund des dichten Lernplans im Abi-Sprachkurs bleibt für freie Zeit (unter der Woche) in der Regel nicht so viel Zeit wie im Rahmen regulärer, nicht-akademischer Sprachkurse.

Rahmenbedingungen einer Sprachreisen für Abiturienten

Hier informieren wir sie kurz und knapp über verschiedene Rahmenbedingungen einer Sprachreise für Abiturienten. Dazu gehören:

  • Dauer: in der Regel 2-3 intensive Wochen
  • Unterrichtsintensität: In der Regel 30 Lektionen pro Woche, zum Beispiel 6 x 40 Minuten pro Tag (Mo.-Fr.). Die Wochenenden sind unterrichtsfrei.
  • Gruppenzusammensetzung: Unterricht & Freizeit beim Abikurs finden entweder in einer deutschen oder international zusammengesetzten Gruppe statt. Teilweise können sie wählen, wie sie lernen wollen.
  • Kursvarianten: Häufig werden Kombikurse angeboten. Dabei haben sie vormittags Unterricht in der Klasse, um allgemeinsprachliche Kenntnisse auszubauen (z. B. 20 Lektionen / Woche). Nachmittags bekommen sie entweder ein Einzeltraining oder lernen in Klein- bzw. Minigruppen zur fokussierten Abiturvorbereitung (z. B. 10 Lektionen / Woche). Andere Kursmodelle werden aber auch angeboten.
  • Gruppengrößen: Lernen in kleinen (internationalen) Klassen in einem akademischen Umfeld. Die Klassengröße liegt durchschnittlich bei sechs bis acht Teilnehmern, viele Kurse haben sogar weniger Schüler.
  • Sprachlehrer: Die Sprachlehrer sind zum einen erfahrene Lehrer, die mit dem deutschen, gymnasialen Prüfungswesen vertraut sind. Zum anderen werden Sie durch Muttersprachler unterrichtet.
  • Lernergebnis: Am Ende des Abiturvorbereitungskurses stellt die Sprachschule in der Regel einen Teilnahme- und Lernerfolgsnachweis aus.
  • Unterbringung: zum Beispiel in einer Gastfamilie, im College, in einem Apartmenthotel oder einer Residenz.